Diskussion: Eine Stadt für alle

Mehr Lebensqualität durch nachhaltige Stadt- und Verkehrsplanung

Stadt- und Verkehrsplanung sind – auch in der Region Lüneburg – kontrovers und sehr intensiv diskutierte Themen. Wie kann so geplant werden, dass mehr Lebensqualität für die darin Wohnenden entsteht? Wie können heute bestehende Probleme gelöst werden und wie können künftige Baugebiete so geplant werden, dass eine nachhaltige Mobilität ermöglicht wird?

Am Beispiel der Hamburger Kampagne „Läuft!“ wird gezeigt, wie Bürger_innen selbst verkehrsberuhigende Maßnahmen beantragen können. Die Veranstaltung soll Möglichkeiten einer nachhaltigen Stadt- und Verkehrsplanung aufzeigen und auch Perspektiven einer Umsetzung in Stadt und Landkreis Lüneburg diskutieren.

Datum: Montag, 24. April 2017, 18:30 Uhr

Ort: Leuphana Universität Lüneburg, Scharnhorststraße 1,  Gebäude 14, Raum 027 (Lageplan Campus – PDF)

Referent_innen:

  • Anja Friedrichs, Vorsitzende des VCD-Regionalverbands Elbe-Heide
  • Stefanie Miczka, Referentin für Verkehr, ADFC Hamburg
  • Markus Moßmann, Stadtrat für Nachhaltigkeit, Sicherheit und Recht,
    Hansestadt Lüneburg
  • Prof. Dr. Peter Pez, Professor für Geographie, Institut für Stadt- und
    Kulturraumforschung an der Leuphana Universität Lüneburg

Moderation: Beate Friedrich, Initiative Brockwinkel

Kooperationspartner_innen:

  • Institut für Stadt- und Kulturraumforschung an der Leuphana Universität Lüneburg
  • ADFC Lüneburg
  • VCD Regionalverband Elbe-Heide
  • Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen e.V.

Der Einladungsflyer zum Download als PDF: StadtfuerAlle_Flyer_DINa5_web